Ciao, Monteiasi! (Tag 20, 07. August 2015)

Das letzte Mal frühstücken wir heute auf unserem Balkon in Monteiasi mit Aussicht auf den Olivenhain. Danach geht es ans Saubermachen – einer der weniger beliebten Aspekte am Haustausch. Aber so schlimm ist es wieder nicht, wenn die Kinder tatkräftig unterstützen:-)
Andy und die beiden machen sich dann auf zum Autowaschen, während ich die Räume wische. Gepackt hatten wir ja glücklicherweise schon gestern! Kurz nach 12:00 Uhr machen wir dann eine letzte Runde durch die jetzt wieder ganz saubere Wohnung und verabschieden uns von Monteiasi.

On the road again...

On the road again…

Weiter geht’s in Richtung Basilikata – unser nächstes Hotel liegt in Picerno, in der Nähe der Provinzhauptstadt Potenza. Auf dem Weg dorthin erfahren wir, dass Roberto in Picerno geboren wurde – ist das nicht ein witziger Zufall? Gegen 15:00 Uhr kommen wir im Hotel Bougainville an und fühlen uns hier sofort sehr wohl. Wir verspeisen die Reste unserer letzten Wassermelone und machen Siesta, dann fahren wir nach Potenza, weil wir Rolltreppe fahren wollen – angabegemäß steht Potenza weltweit auf dem zweiten Rang nach Tokio, was das öffentliche Rolltreppen-Netz betrifft. Aber wir sind eher enttäuscht und hatten uns das ganz anders (und viel aufregender) vorgestellt… Nach langer, ermüdender Suche nach einem geeigneten Ort für unser Abendessen kehren wir im „BurBaCa“ ein und essen uns, mehr oder weniger, an Pommes satt, da die Küche erst eine halbe Stunde später öffnet. Dann bestellen wir noch Burger, sind aber nur mittelschwer begeistert… Gegen 21:00 Uhr sind wir alle komplett erledigt in unseren Betten im schönen Hotel Bougainville, mit tollem Balkon und Blick auf Picerno hoch oben am Berg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *