Wijhe und Zwolle Suid (21. Juli 2014)

„Regen fällt auf die Welt, grau ist das Himmelszelt…“ An diese Zeilen muss ich denken, als ich heute morgen in den Himmel schaue. Egal, wie immer gilt es, das Beste daraus zu machen!

imageNach einem gemütlichen Frühstück sitzen wir noch lange am Esstisch zusammen, Carolin arbeitet in ihrem Englisch-Ferienheft, Felix malt und klebt Sticker, Andy und ich lesen die Reiseführer quer und überlegen, was wir angesichts des Wetters heute machen wollen. Zuerst fahren wir nach Wijhe, dem Hauptort der Gemeinde Olst-Wijhe, einem recht konservativen alten Bauerndorf.  Wir laufen einige Schritte durch den Dorfkern und gehen ein paar Kleinigkeiten im AH-Supermarkt einkaufen. Als wir wieder rauskommen, regnet es. Beim Bäcker decken wir uns mit ein paar süßen Teilchen ein und setzen uns auf eine überdachte Bank im Dorfkern. Nachdem wir fertig gevespert haben, laufen wir – noch immer im Regen – zum Auto und brechen gen Zwolle auf. Wir wollen uns das Einkaufszentrum ansehen, welches unsere Gastgeber in ihrem „house manual‘ erwähnt haben. Wie sich herausstellt, kann man in Zwolle Suid gut einkaufen, allerdings sind die Verkehrsflächen nicht überdacht. Also shop hopping… Bei Subway gibt’s unseren Mittagssnack, vor allem zur Begeisterung von Carolin. Sie meint, noch nie etwas wohlschmeckenderes gegessen zu haben… 🙂 Nun gut, Geschmäcker sind verschieden.

Gegen 16:30 Uhr sind wir wieder zu Hause. Als es aufhört zu regnen, können die Kinder noch Trampolin springen und sich etwas auspowern. Nach Melone als Abendsnack geht es vergleichsweise früh ins Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *