Unser Schloss Braunsberg in Lana (Do, 27.07.17)

Heute geht es nach Südtirol! Da habe ich mich schon drauf gefreut, es gibt sicherlich weniger schöne Flecken auf unserer Erde… Habe per AirBnB ein Gartenhaus eines Schlosses für zwei Nächte gemietet.
Nach unserem gestrigen Ausflug über den Brenner entscheiden wir uns heute für eine andere Strecke, um nach Südtirol zu gelangen. Also geht es erst gen Westen, und dann Richtung Reschenpass. Da waren Andy und ich 2004 schon einmal, und fanden die aus dem See aufragende Kirchturmspitze schon beeindruckend.
Aber zuerst sehen wir die Kitesurfer, die über das Wasser jagen. Und dann den Kirchturm: auch die Kinder sind beeindruckt und können sich nicht vorstellen, dass hier mal Menschen gelebt haben, wo jetzt alles vom Wasser überspült ist.
Wir stärken uns mit Pommes und Würstchen, bevor es weiter geht Richtung Meran geht. Das Navi führt uns direkt nach Lana, wo wir oberhalb des Ortes „unser“ Schloss Braunsberg finden. Und gleich sehr nett von Kata und Rupert, den Schlossherren, begrüßt werde. Wir erfahren, dass das Schloss (bzw. ich hätte es eher Burg genannt) aus dem 13. Jahrhundert stammt und in den letzten Jahren sukzessive von ihnen restauriert wurde, wobei auch das Gästehaus ausgebaut wurde. Und dieses gefällt uns auch gut, ganz schlicht und einfach, aber sehr stimmig.
Dann fahren wir noch mal los nach Meran, laufen durch die schöne Stadt an der Etsch und lassen uns treiben. Wahnsinn, heute morgen sind wir in Absam bei frisch verschneiten Bergen und ca. 14 Grad Temperatur gestartet, jetzt sind es hier in Meran 28 Grad. Und so mediterran!
Wir kehren im Forster Brauhaus zum Abendessen ein, danach gibt es noch Eis und Kaffee in einer Bar. Zurück am Schloss Braunsberg genießen wir die schöne Regendusche und gehen bald zu Bett.

2 Kommentare zu “Unser Schloss Braunsberg in Lana (Do, 27.07.17)

  1. Steffi

    Hallo Ihr Lieben, viel Spaß Euch weiterhin. Sehr schön in Meran ist auch das Schloss Trautmansdorff, falls Ihr Zeit dafür habt. Ein traumhafter Botanischer Garten. Auch für die Kinder gut geeignet. Liebe Grüße

    1. Eva Autor des Beitrags

      Danke, Fanny!
      Da gehen wir irgendwann mal ohne Kids hin, wir waren stattdessen auf dem Vigiljoch und sind zur Naturnser Alm gelaufen. War schon herausfordernd für mich als Flachlandtirolerin… 🙂
      Der Blogeintrag dazu folgt, wollte Andy schreiben…
      LG und bis bald 😚

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *