Strandtag: Saturo Bay (Tag 9, 27. Juli 2015)

Heute wollen wir das erste Mal zum Strand, um in hoffentlich deutlich saubererem Wasser als in der Adria baden zu können. Roberto hat eine Karte mit diversen Strandempfehlungen vorbereitet, und wir entscheiden uns für „Lido Saturo“ in Leporano. Nach ca. einer halben Stunde Fahrzeit kommen wir an, parken auf einem beschatteten Areal und laufen die restlichen Meter zum Strand. Das Wasser ist türkisfarben und sauber – kein Vergleich zur Adria. Kann ich also doch noch meinen Frieden mit italienischen Stränden machen… 🙂 Von ca. 08:30 Uhr bis 12:30 Uhr verbringen wir unsere Zeit also am Saturo-Strand, zumeist im Wasser. Bald ist der Strand komplett gefüllt – Roberto hatte zuvor offensichtlich scherzhaft gemeint, auf einen Quadratmeter würden dann 10 Italiener kommen. Ich verstehe jetzt, dass dies nicht als Scherz gemeint war! Im Wasser allerdings lässt es sich aushalten, gegen 11:00 kehren wir auf Kaffee & Eis im Strandcafé ein und spielen zur Begeisterung der Kinder auch noch zwei Runden Tischkicker. Dann lockt uns eine letzte Baderunde, bevor wir den Strand in der brütenden Mittagshitze verlassen.

Jetzt wollen wir einkaufen gehen, da vor allem frische Lebensmittel fehlen. Der Auchan-Supermarkt befindet sich im gleichnamigen Einkaufszentrum auf dem Weg nach Taranto, nach ca. 30 Minuten sind wir da. Mittagessen gibt es heute beim Schotten, die Preise sind höher als zu Hause. Danach geht es zum Einkaufen und gegen 15:30 Uhr sind wir wieder zu Hause. Den Rest des Tages verbringen wir im Haus, da wir heute trotz Sonnencreme und Sonnenhüten etc. eindeutig schon genug Sonne hatten… Früh geht es für Felix ins Bett, der dann endlich mal wieder 11 Stunden schläft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *