Archäologie in Tarent (Tag 12, 30. Juli 2015)

Eigentlich wollen wir heute nach Alberobello oder Matera, Ziele, die noch auf unserer Liste stehen. Allerdings macht uns die Waschmaschine einen Strich durch die Rechnung: sie will nicht abpumpen und lässt sich nicht öffnen. Das beschäftigt Andy und Roberto am Telefon eine ganze Weile, und schlussendlich lässt sie sich wieder öffnen. Nun muss zwar die ganze Wäsche noch mal von Hand durch klares Wasser gezogen und ausgewrungen werden, bei den Temperaturen hier dürfte das Trocknen dennoch schnell gehen…

Museum in Taranto

Museum in Taranto

Daher kommen wir erst gegen 11:00 Uhr los – zu spät für einen der eigentlich geplanten Ausflüge. Daher entscheiden wir uns spontan für Tarent und das dortige Nationalmuseum der Archäologie. Sehr interessant, die Vergangenheit von Taranto und Apulien als zunächst griechische und später römische Gebiete werden gezeigt, viel findet sich zu den Beerdigungsriten, zu Schmuck und fantastische Mosaikböden werden präsentiert. Sehr gelungen. Danach haben wir alle Hunger und kehren bei einem türkischen Imbiss 🙂 ein, „Kebab Piadina“ bzw. „Kebab Panino“ heißen die Döner hier.

Hochsommerhitze

Hochsommerhitze

Danach Eis essen in der Fußgängerzone, und dann können wir die 38 Grad kaum noch ertragen. Nochmals halten wir am Auchan-Einkaufszentrum, besorgen einige Lebensmittel und verbringen den späten Nachmittag im Haus mit ipad, Wii & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *